Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5
Als erstes wird der Zündschacht (1) der sogen. „Quandel” gebaut. Dazu werden 4 Stangen in den Boden gerammt und mit Querhölzern zu einer festen Einheit verbunden. Es entsteht ein Schacht mit ca. 40 x 40 cm Querschnitt. Der Zündschacht dient später zur Zündung des Meilers und stützt während des Aufbaus das Holz.   Jetzt beginnt der Aufbau von der Mitte aus. Die erste Schicht Holz wird „1.Gesetz“ genannt. Die Hölzer werden kreisförmig um den Zündschacht herum gesetzt, bis der gewünschte Durchmesser erreicht ist. Die äußeren Hölzer werden immer schräger gestellt. Danach wird das „2.Gesetz“ aufgeschichtet. Man versucht dabei die Hölzer so zu setzen, dass möglichst wenig Zwischenraum entsteht. Zwischenräume würde im Betrieb die Wärmeleitung behindern. Zum Schluss wird das „3.Gesetz“ aufgebaut. Es ist niedrig und gibt dem Meiler einen abgerundeten Kopf. Die Holzstücke werden genau zugeschnitten und eingepasst. Jetzt werden auch die überstehenden Stücke des Zündschachtes abgeschnitten.
So entsteht Holzkohle (Seite 2 von 5)
(1) Quandel, Zündschacht (2) 1. Gesetz, Holz (3) 2. Gesetz (4) Abdeckung aus Grasnarbe und Reisig (5) Abdeckung mit der Lösche (Sand)
Klicken Sie auf die Grafik um sie zu vergrößern
(2) Der Aufbau eines Meilers
?
Köhlerfreunde Ebermannsdorf Mitglied im Europäischen Köhlerverband e.V.
Startseite Startseite Köhlerwochen Köhlerwochen Meilerplatz Meilerplatz Köhlerei Köhlerei Interessantes Interessantes Wir über uns Wir über uns Geschichte Geschichte Das Handwerk Das Handwerk Funktion Funktion www.köhler-ebermannsdorf.de
Klicken Sie auf die Bilder um sie zu vergrößern